Fall zur Schlichtung einreichen

Ich bitte die Schlichtungsstelle Nahverkehr um Bearbeitung:

Off
Bitte wählen Sie zunächst den Anlass Ihrer Beschwerde
(auf Ihrem Beleg finden Sie eine sog. FN-Nummer)
(mit welchem Ticket waren Sie unterwegs)
Haben Sie die Forderung schon bezahlt?
Wurde ein Inkassoverfahren eingeleitet?
Gibt es eine Zahlungsfrist?
Haben Sie eine Fahrt-Alternative genutzt?
Verkehrsunternehmen
Haben Sie sich schon an das Verkehrsunternehmen gewandt?
Bitte anfügen: Kopie der Fahrkarte, Quittungen (Taxikosten, Hotelkosten), Korrespondenz (Ihr Schreiben und die Antworten des Verkehrsunternehmens), weitere Belege.
Nur eine Datei möglich.
20 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: jpg txt rtf pdf docx xlsx.
Bitte anfügen: Kopie der Fahrkarte, Kontrollbeleg, Korrespondenz (Ihr Einspruch und die Antworten des Verkehrsunternehmens), Inkassoschreiben (Schreiben des Inkassounternehmens oder der Rechtsanwälte), weitere Belege.
Nur eine Datei möglich.
20 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: jpg txt rtf pdf docx xlsx.
Kopie der Fahrkarte, Korrespondenz (Ihr Schreiben und die Antworten des Verkehrsunternehmens), weitere Belege.
Nur eine Datei möglich.
20 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: jpg txt rtf pdf docx xlsx.
Beachten Sie bitte: Ohne Ihre Zustimmung ist eine Bearbeitung Ihres Anliegens nicht möglich.

Kontaktdaten

 

*Pflichtfelder


Derzeit ist uns eine verschlüsselte Kommunikation per E-Mail leider nicht möglich. Nur wenn Sie mit einem unverschlüsselten Versand einverstanden sind, können wir zur Beantwortung/Bearbeitung Ihres Anliegens zügig per E-Mail mit Ihnen korrespondieren. Sie erklären Ihr Einverständnis, indem Sie dieses Kontaktformular ausfüllen und absenden. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z. B. per E-Mail an die zentrale Adresse info@schlichtungsstelle-nahverkehr.de. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.


Hinweis EU-notifiziertTeilnehmer des GemeinschaftsprojektsFörderhinweis Verkehrsministerium NRW