Über die Schlichtungsstelle Nahverkehr

On

Die Schlichtungsstelle Nahverkehr ist eine unabhängige Einrichtung des Vereins Schlichtungsstelle Nahverkehr e.V. Vereinsmitglieder sind die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und viele Verkehrsunternehmen in Nordrhein-Westfalen. Die Schlichtungsstelle Nahverkehr wird finanziert durch das Land  Nordrhein-Westfalen und die beteiligten Verkehrsunternehmen. Sie wird für die Fahrgäste kostenlos tätig.

Wann wende ich mich an die Schlichtungsstelle Nahverkehr?

Ob Sie mir Bus und Bahn täglich zur Arbeit, Schule oder Uni fahren, einen Kinderwagen oder ein Fahrrad mitnehmen oder einmal im Jahr für die Fahrt zum Weihnachtsmarkt den Bus nehmen: nicht alle Fahrten im öffentlichen Nahverkehr verlaufen problemlos.

  • Ich bin doch kein Schwarzfahrer! Wir vermitteln, wenn Sie das Gefühl haben, dass zu Unrecht ein "erhöhtes Beförderungsentgelt" (EBE) oder eine "Fahrpreisnacherhebung" (FN) von Ihnen gefordert wird.
  • Wer zahlt eigentlich, wenn ich bei Verspätungen oder Ausfällen nur mit dem Taxi weiterkomme? Wir informieren Sie über Ihre Ansprüche und helfen Ihnen, den richtigen Weg zur Erstattung zu finden.
  • Wie sieht's denn hier aus? Ist das dreckig! / Ist der Bus wieder voll! / Warum kommt die Bahn nicht? / Warum gibt es keine Informationen? Wir verleihen Ihrem Ärger Nachdruck!

Wenden Sie sich an die Schlichtungsstelle Nahverkehr, wenn Sie Ihr Problem mit dem Verkehrsunternehmen nicht lösen können! Wir leiten Ihre Beschwerde an die richtige Stelle weiter oder sagen Ihnen, wie Sie selber mit dem Verkehrsunternehmen verhandeln können. Und wir versuchen, mit allen Beteiligten herauszufinden, was genau passiert ist. In geeigneten Fällen machen wir einen Schlichtungsvorschlag.

Busticket vergessen: Hilfe beim Ärger mit ÖPNV

Streitmittlerinnen

Melanie Schliebener, Rechtsanwältin und Mediatorin
Melanie Schliebener, Rechtsanwältin und Mediatorin

 

Beatrix Kaschel, Rechtsanwältin und Mediatorin
Beatrix Kaschel, Rechtsanwältin und Mediatorin

 

Anerkennung nach VSBG

Die Schlichtungsstelle Nahverkehr ist von der Bundesregierung nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) als Verbraucherschlichtungsstelle anerkannt und bei der EU notifiziert.

Notifizierung durch die Europäische Kommission

Die Schlichtungsstelle Nahverkehr in Nordrhein Westfalen ist im Juli 2010 von der Europäischen Kommission „notifiziert“ worden. Damit wird nunmehr auch von höchster Stelle anerkannt, dass die im September 2007 durch den Verein Schlichtungsstelle Nahverkehr e. V. gegründete Schlichtungsstelle Nahverkehr mit Sitz in Düsseldorf den Maßstäben, welche die EU an die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten stellt, entspricht (Empfehlung 98/257/EG).

Der Verein Schlichtungsstelle Nahverkehr e. V. ist ein unabhängiges und nach wie vor einzigartiges Gemeinschaftsprojekt der Verbraucherzentrale Nordrhein Westfalen und des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) Landesgruppe NRW, dem auch zahlreiche Verkehrsunternehmen aus Nordrhein Westfalen als Vereinsmitglieder angehören.

Die Notifizierung freut die Schlichtungsstelle Nahverkehr umso mehr, als es die Anerkennung und das Vertrauen, das ihr bereits seit geraumer Zeit von Verbrauchern wie auch von Verkehrsunternehmen entgegengebracht wird bestätigt. Die Schlichtungsstelle Nahverkehr NRW ist jederzeit bemüht, Streitigkeiten zwischen Fahrgästen und Verkehrsunternehmen entsprechend ihrer Verfahrens- und Schlichtungsordnung außergerichtlich beizulegen sowie rechtliche und tarifliche Informationen zum öffentlichen Personennahverkehr zu geben.

Der Bedarf nach unabhängiger Information und neutraler Einschätzung von Streitfällen im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs ist konstant vorhanden. Um so erfreulicher ist es, dass den Fahrgästen wie auch den Verkehrsunternehmen aus Nordrhein Westfalen eine neutrale und nach EU Richtlinien zertifizierte Schlichtungsstelle zur Verfügung steht.

Mitgliedsunternehmen

Im Verein Schlichtungsstelle Nahverkehr sind diverse Verkehrsunternehmen Mitglied und beteiligen sich damit aktiv und auch finanziell an einer Streitschlichtung im Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen. Die Mitgliedsunternehmen sorgen durch ihre Beiträge dafür, dass Fahrgäste auch dann ein Verfahren bei der Schlichtungsstelle Nahverkehr einleiten können, wenn das beteiligte Verkehrsunternehmen nicht Mitglied im Verein ist. Das ist durch eine Mischfinanzierung und die Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen möglich.

  • Aachener Verkehrsverbund GmbH
  • Abellio Rail NRW GmbH
  • Bahnen der Stadt Monheim GmbH
  • BBH BahnBus Hochstift GmbH
  • Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG
  • Busverkehr Rheinland GmbH
  • Busverkehr Ruhr-Sieg GmbH
  • BVO Busverkehr Ostwestfalen GmbH
  • DB Regio AG
  • DSW21
  • DVG Duisburger Verkehrsgesellschaft
  • Keolis Deutschland GmbH & Co. KG
  • Kraftverkehr Wupper-Sieg AG
  • KVB AG
  • moBiel GmbH
  • MVG Märkische Verkehrsgesellschaft GmbH
  • National Express
  • Niederrheinische Verkehrsbetriebe
  • Oberbergische Verkehrsgesellschaft mbH
  • PaderSprinter GmbH
  • Regionalverkehr Euregio
  • Regionalverkehr Köln GmbH
  • Regionalverkehr Münsterland GmbH
  • Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH
  • Rheinbahn AG
  • RVN Regionalverkehr Niederrhein GmbH
  • Stadtwerke Bonn Verkehrs GmbH
  • Stadtwerke Münster GmbH
  • Stadtwerke Neuss GmbH
  • STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH
  • Straßenbahn Herne-Castrop-Rauxel GmbH
  • Verkehrsgesellschaft Kreis Unna mbH
  • Vestische Straßenbahnen GmbH
  • Via Verkehrsgesellschaft mbH
  • WB Westfalen Bus GmbH
  • WestfalenBahn GmbH
  • WSW mobil GmbH

Hinweis EU-notifiziertTeilnehmer des GemeinschaftsprojektsFörderhinweis Verkehrsministerium NRW