Menü

Deutsche Bahn: Kulanz in der Corona-Krise

Stand:

Die Deutsche Bahn macht für ihre drei wesentlichen Ticketvarianten Flexpreis, Sparpreis, und Supersparpreis folgende Unterschiede bei der Storierung ...

Off

Flexpreis-Tickets: Vor dem 1. Geltungstag der Hinfahrt können Sie Flexpreis-Tickets kostenfrei umtauschen oder stornieren. Ab dem 1. Geltungstag (Datum der Hinfahrt) berechnet die Deutsche Bahn für Umtausch/Erstattung von Flexpreis-Tickets im Fernverkehr (ICE, IC/EC, IC Bus) ein Entgelt von 19,-- € pro Fahrkarte und für ein Flexpreis-Tickets im Nahverkehr (IRE, RE, RB, S-Bahn) ein Entgelt von 17,50 € pro Fahrkarte.

Sparpreis-Tickets: Ein Sparpreis-Ticket können Sie vor dem 1. Geltungstag stornieren. Dafür berechnet die Deutsche Bahn ein Bearbeitungsentgelt von 10,-- €. Die Auszahlung erfolgt in Form eines Gutscheins, der 3 Jahre gültig ist. Ab dem Reisetag ist eine Stornierung ausgeschlossen. Eine Sitzplatzreservierung bei Sparpreis-Tickets können Sie 1x kostenfrei umtauschen. Ihr Ticket wird dadurch nicht automatisch mit umgebucht und muss gesondert umgetauscht werden. Tickets zum Super Sparpreis sind von Umtausch und Stornierung ausgeschlossen.

Neben diesen grundsätzlichen Regelungen zeigt sich die Deutsche Bahn in der aktuellen Krisensituation kundenfreundlich und bemüht sich auch außerhalb der vertraglichen Vereinbarungen um kulante Regelungen zugunsten der betroffenen Kunden. Ein Überblick:

Flexibles Reisen

Fernverkehrs-Fahrkarten, die bis zum 13.03.2020 gekauft wurden, können flexibel bis zum 31.10.2020 an einem frei zu wählenden anderen Tag zur Fahrt genutzt werden. Diese Regelung trifft auch auf internationale Fahrkarten und auf Gruppenreisen zu. 

Bei den Sparangeboten Sparpreis und Supersparpreis ist die Zugbindung aufgehoben, d. h. Fahrgäste können zu einem anderen Zeitpunkt als ursprünglich gebucht fahren und können auch einen anderen Zug nehmen, vorausgesetzt er fährt dieselbe Strecke. Beachten Sie bitte, dass die Cityfunktion nicht von dieser Sonderkulanz erfasst ist. Für die Fahrt zum/vom Bahnhof im Abgangs- oder Zielort muss deshalb eine neue Fahrkarte für den ÖPNV vor Ort gekauft werden.

Achtung: Sie können mit Ihrer Fernverkehrs-Fahrkarte im Rahmen der Sonderkulanz auch früher als ursprünglich gebucht reisen. Nahverkehrs-Fahrkarten sind von der Kulanz-Regelung des flexiblen Reisens ausgenommen.

Gutscheinlösung

Fernverkehrs-Fahrkarten, die bis zum 13.03.2020 gekauft wurden und eine Reise bis zum 04.05.2020 vorgesehen haben, können bis zum 30.06.2020 kostenfrei storniert werden, wenn eine Verschiebung nicht möglich oder gewünscht ist. Diese Regelung gilt auch für internationale Fahrkarten und Gruppenfahrkarten. Der Fahrgast bekommt den Fahrkartenwert in Gutscheinform erstattet, dieser ist 3 Jahre gültig. 

Wichtig: Diese Gutscheinlösung gilt ausdrücklich nicht für Fernverkehrs-Fahrkarten, die bis zum 13.03.2020 gekauft wurden und für eine Reise ab dem 05.05.2020 gebucht wurden. Hier gelten die regulären Umtausch- und Stornierungsbedingungen, dies gilt auch für Fernverkehrs-Fahrkarten, die ab dem 14.03.2020 gekauft wurden. 

Davon sind die Angebote Flexpreis und Flexpreis Business nicht betroffen, Flexpreis-Tickets und Flexpreis Business-Tickets können vor  dem 1. Geltungstag der Hinfahrt kostenfrei umgetauscht oder storniert werden. Ab dem 1. Geltungstag (Datum der Hinfahrt) wird für Umtausch/Erstattung eine Gebühr erhoben. 

Nahverkehrsfahrkarten, beispielweise Einzelfahrkarte oder Quer-durchs-Land-Tickets, die bis zum 13.03.2020 für Reisetage bis 30.04.2020 gebucht wurden, können ebenfalls kostenfrei in einen Gutschein umgewandelt werden. Allerdings gelten für Reisende mit einer Fahrkarte eines Verkehrsverbunds oder Landestarifs die jeweiligen eigenen Regelungen.

Wie wandele ich meine Fahrkarte in einen Gutschein um?

BahnCard-Kunden

Ein besonderes Angebot gibt es für Bahncard-Kunden. Weil die Karte derzeit oft nicht wie geplant genutzt werden kann, gibt die Bahn Reisegutscheine an ihre Kunden heraus. Bahncard 25 und Bahncard 50 Kunden wenden sich an bahn.de/bahncard-kulanz um einen solchen Gutschein zu beantragen. Bahncard 100 Kunden wenden sich an den Bahncomfortservice. Je nach Art Ihrer BahnCard liegt der Gutscheinwert zwischen 10,00 und 50,00 €, er ist 3 Jahre gültig.  Weitere Kontaktmöglichkeiten für Kunden, um ihre Anliegen anzuzeigen:

Fahrgäste mit Gruppenreisen

  • Online gebuchte Gruppenfahrkarte: Senden Sie eine E-Mail an fahrkartenservice@bahn.de. Bitte geben Sie im Betreff der E-Mail „Gruppenreise“ und Ihre Auftragsnummer an.
  • Im DB Reisezentrum, einer DB Agentur oder am DB Automat gebuchten Gruppenfahrkarte: Sie erhalten im DB Reisezentrum oder in einer DB Agentur eine neue kostenfreie Reservierung. 
  • Über bahn.de angefragte Gruppenfahrkarte: Senden Sie eine E-Mail an gruppenreisen@dbdialog.de. Bitte geben Sie im Betreff der E-Mail „Gruppenreise“ und Ihre Auftragsnummer an.

bahn.business-Kunden

bahn.business-Kunden, die ihre Geschäftsreise stornieren wollen, finden hier weitere Informationen.

Sollte es bei den Erstattungen dennoch Schwierigkeiten oder Fragen geben, können Sie sich an die Schlichtungsstelle Nahverkehr wenden, sofern die geplante Fahrt Reisen im Nahverkehr NRW betrifft.


Hinweis EU-notifiziertTeilnehmer des GemeinschaftsprojektsFörderhinweis Verkehrsministerium NRW