Drucken

Verkehrsverbünde VRR und VRS

Neue Spartipps für Bahncard-Besitzer

„Günstig unterwegs“ sind Kunden laut Deutscher Bahn Regio NRW GmbH seit Februar des Jahres „im Grenzverkehr“ zwischen den Verkehrsverbünden Rhein-Ruhr (VRR) und Rhein-Sieg (VRS). Erwachsene zahlen fürs Einzelticket, beispielsweise zwischen Köln und den VRR-Grenzstationen Düsseldorf, Wuppertal und Mönchengladbach, jeweils 50 Euro und können mit dem Ticket „vor und nach der Bahnfahrt auch alle anderen öffentlichen Verkehrsmittel der Verbünde nutzen“.


Doch was Nahverkehrsreformer als „deutlichen Vorteil“ für ihre Kundschaft feiern, ärgert viele, die mit einem reinen Bahn-Ticket samt BahnCard 50 oder 25 unterwegs sind. Statt alternativ mit einem preisgünstigeren Fahrschein können sie im überlappenden VRS-/VRR-Bereich jetzt nur noch zum teuren Verbundtarif abfahren.



Preiswerter als zum 8,50-Euro-Tarif geht‘s dennoch. Lediglich 4,90 Euro für die Fahrt zwischen Köln und Düsseldorf zahlen Besitzer einer BahnCard 50, wenn sie für den Trip von Bahnhof zu Bahnhof ein IC-Ticket lösen. Das gilt nicht nur in den raren Intercity-Zügen, sondern nach Auskunft des für die Grenzregion verantwortlichen VRS „auch im Nahverkehr“: in Regional- wie in S-Bahn-Zügen.



Noch billiger wird‘s mit einem Tariftipp von der Verbraucherzentrale NRW. Danach suchen sich BahnCard-Inhaber den nächstgelegenen Bahnhof jenseits der Tarif-“Überlappung“ von VRS und VRR. Wer etwa von Köln gen Düsseldorf fahren will, löst ein Ticket nach Ratingen-Ost, wer in Düsseldorf oder Wuppertal Richtung Köln startet, zieht am Automaten ein Billet zum Zielbahnhof Frechen-Königsdorf und zahlt mit BahnCard 50 in allen drei Fällen gerade mal 4,35 Euro. Reisende zwischen den Hauptbahnhöfen Mönchengladbach und Köln wählen entsprechend als Abfahrts-/Zielbahnhof Viersen und zahlen mit BahnCard 50 nur 4,85 Euro für die einfache Fahrt.



Der Spartipp gilt auch für persönliche Jahreskarten-Inhaber der Deutschen Bahn. Greift ein Pendler auf das neue Standardangebot der Verbünde zurück, bezahlt er für die Relation Köln - Düsseldorf (jeweils Hbf) 1728 Euro (zwölf Abo-Raten à 144 Euro). Die Jahreskarte der DB kostet hingegen 1610,30 Euro, muss allerdings in einer Summe im Voraus gezahlt werden.